PS3-Jailbreak-Trojaner ist im Umlauf

22 August 2010 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

PlayStation 3 KonsoleSonys Playstation 3 wurde mittels eines USB-Dongles geknackt. Diese Nachricht hat sich wie ein Lauffeuer im Internet verbreitet. Damit lassen sich nicht nur raubkopierte Spiele betreiben, sonder auch Software von Drittanbietern installieren. Die Sicherheits-Experten von F-Secure warnen vor Trittbrettfahrern.

Es sei keine große Überraschung, dass sich böse Buben die Begeisterung über den Hack zu Nutze machen wollen. Das echte USB-Jailbreak-Gerät ist keine USB-Laufwerk, auch wenn es wie eines aussieht. Einige Scherzkekse vertreiben nun ein Windows-Programm, das angeblich das Jailbreak-Gerät kreiert. Man müsse nur das Programm herunterladen und könne sich einen PS3-Jailbreak-Dongle selbst basteln. Das ist natürlich Quatsch. In Wirklichkeit installiert die Software einen Backdoor. F-Secure erkennt den Trojaner als Trojan:W32/Agent.DLEN.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “PS3-Jailbreak-Trojaner ist im Umlauf”

  1. schrotti sagt:

    Eigentlich bin ich ja gegen Raubkopiererei im Bezug auf Konsolen....
    Aber mit dem neuen Update für die PS3 wurde mir die Linux fähigkeit genommen, die ich brauchte (ich hab noch die alte 60GB version).
    Seit dem hat sich meine einstellung geändert:
    Ich werde mir den Jailbreak besorgen in der Hoffnung die Linux Unterstützung wieder zu bekommen!
    Immerhin hab ich ja dafür Bezahlt!!!

    Selber schuld Sony;-)

Antworten