Parted Magic 5.3 ist freigegeben

22 August 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Parted Magic LogoPatrick Verner hat eine neue Version der Spezial-Distribution Parted Magic zur Verfügung gestellt. Das Linux-Betriebssystem wird mit dem Ziel Datenrettung und Partitionieren entwickelt. Ausgabe 5.3 bringt unter anderem BusyBox 1.17.1, FreeType 2.4.2, NTFS-3G 2010.8.8, udev 161 und Linux-Kernel 2.6.34.5 mit sich. Laut eigener Aussage wurden auch andere Optimierungen vorgenommen, die dem Speicherverbrauch zu Gute kommen sollen.

Parted Magic 5 System Toolspqmagic-5.3.sqfs ist in dieser Version ein einzelnes Squashfs-Dateisystem und wurde nicht mehr aufgeteilt. Ebenso wurden Fehler bei G4L ausgemerzt. Wer damit in der Vorgänger-Version Probleme hatte, möge Parted Magic 5.3 verwenden. Eine USB-Zip-Datei wird nicht länger bereitgestellt oder unterstützt. Die offizielle Methode von USB zu starten ist nun UNetbootin. Wer sich auskennt würde keine Probleme haben, das ISO-Abbild auszupacken und den syslinux-Befehl auszuführen. Die USB-Zip-Datei sorgte für zu viel Verwirrung bei Leuten, die nicht genau wussten, was sie machen. Die GRUB4DOS-ISO wird ebenfalls nicht weiter entwickelt. Grund hierfür ist schlicht Zeitmangel. Die Leute von bootland hätten sich diese Funktion gewünscht, somit möchten sie sich auch darum kümmern. Sie können die aktuelle Version Parted Magic 5.3 aus dem Download-Bereich der Projektseite herunterladen. Seit Parted Magic 5.0 gibt auch Unterstützung für Deutsch.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten