Benchmarks: Chrome 6 Beta

14 August 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Google Chrome LogoGoogle hat eine Beta-Version des Internet-Browser Chrome 6 zur Verfügung gestellt. Es gibt Verbesserungen bei der Synchronisation, die nun Browser-Einstellungen, Themes, Erweiterungen und Autofill-Daten abgleicht. Aus Sicherheitsgründen werden keine Kreditkarten-Nummern synchronisiert. Das automatischen Ausfüllen von Formular-Feldern wurde ebenfalls aufpoliert. Dort lassen sich auf Wunsch des Anwenders auch Kreditkarten-Details hinterlegen. Die JavaScript-Geschwindigkeit soll sich um zirka 15 Prozent gesteigert haben. Ob das stimmt, zeigen die nachfolgenden Benchmark-Tests.

Chrome 6 Beta Autofill

Die Autofill-Funktion kann zeit sparen.

Zum Einsatz kam wie gewohnt der Mac Mini mit vier GByte Arbeitsspeicher und einer „Intel Core 2 Duo“-CPU P8700 mit 2.53 GHz als Test-Rechner ein. Wir haben sowohl den SunSpider JavaScript Benchmark 0.9.1 als auch Googles V8 Benchmark V5 unter Windows 7 Ultimate 64-Bit und Ubuntu 10.04 LTS für die Geschwindigkeitsmessung benutzt. Google konnte die Geschwindigkeit in Sachen JavaScript steigern und bleibt gerade im V8-Test deutlicher Klassenprimus. Im SunSpider-Test hat Chrome 6 Beta zu Opera fast komplett aufgeschlossen.

Windows 7

Chrome 6 Beta und Opera 10.60 sind im SunSpider-Benchmark so gut wie gleich auf. Die neueste Beta-Ausgabe des Google-Browsers konnte sich gegenüber Version 5 steigern. Im V8-Benchmark war Chrome 5 den anderen Browsern schon weit überlegen. Chrome 6 Beta setzt noch einen drauf und lässt die Konkurrenz noch älter aussehen.

SunSpider Benchmark Windows 7 Chrome 6 Beta

SunSpider-Benchmark: Chrome 6 Beta liegt nur einen Wimpernschlag hinter Opera.

V8 Benchmark Windows 7 Chrome 6 Beta

V8-Benchmark: Chrome 6 Beta ist absoluter Spitzenreiter

Linux

V8-Benchmark-Ubuntu-Chrome-6-Beta

V8-Benchmark: Deutlich schneller als der Vorgänger.

Unter Linux ist Chrome 6 Beta etwas langsamer als unter Windows 7. Aber auch unter dem Open-Source-Betriebssystem hängt der Google-Browser die Alternativen deutlich ab.

Fazit

Chrome 6 befindet sich in einem Beta-Stadium, ist aber schon gut brauchbar. Während unserer Tests stürzte das eine oder andere Browser-Fenster ab, riss aber die komplette Anwendung nicht ins Nirvana. Aber so ist das eben mit Test-Ausgaben. Der neue Geschwindigkeits-Schub ist beeindruckend und man darf sich Chrome 6 freuen. Wer sich selbst ein Bild von Chrome 6 Beta machen möchte, kann den Browser für Linux, Mac OS X und Windows im Entwickler-Bereich des Projekts herunterladen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten