Opera 10.53 Beta für Linux und FreeBSD ist verfügbar

5 Mai 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Opera LogoFür Windows gibt es Opera 10.50 schon eine ganze Weile. Linux– und FreeBSD-Anwender mussten sich bisher mit Version 10.10 begnügen. Doch die Entwicklung scheint Fortschritte zu machen und es gibt eine erste Beta-Ausgabe von Opera 10.53 für Linux und FreeBSD. Weitere Informationen und einen Download-Link finden Sie in der offiziellen Ankündigung. Es stehen Pakete für die Architekturen x86 und x64_64 zur Verfügung. Für Linux gibt es darüber hinaus eine Variante für PowerPC.

Opera 10.53 Beta Linux

Erste Beta-Version von Opera 10.53 für Linux und FreeBSD

Das dürfte einige Anwender freuen. Ein Benchmark unter Windows 7 zeigte, dass sich Opera 10.53 zurecht „schnellster Browser auf Erden“ auf die Fahnen schreiben darf. Gerade die JavaScript-Performance ist beeindruckend. Wie von Opera vor einiger zeit angekündigt, wurde die Unterstützung für OpenSolaris eingestellt. Die frei gewordenen Ressourcen sollen in die Entwicklung der Linux- und FreeBSD-Variante fließen. Opera für Linux und FreeBSD setzt künftig auch kein Qt mehr voraus. Findet die Software Qt oder GTK+, verwendet Opera diese Schnittstellen. Andernfalls haben die Norweger eine eigene Lösung in der Hinterhand.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten