Die Katastrophe mit Linux Kernel 2.6.35

28 Mai 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

TuxSeit sechs Monaten testet Phoronix den Linux-Kernel mit einem automatisiertem System täglich. Seit dieser Zeit habe man sowohl positive als auch negative Trends beobachten können. Allerdings stelle das derzeitige Phänomen alles bisher da gewesene in den Schatten. Die Performance des derzeitigen Linux-Kernel 2.6.35 sei stark gesunken. Dies gelte für eine ganze Reihe von Tests und Phronix bezichnet das als ein Desaster.

Für Kernel 2.6.35 gibt es derzeit noch keinen Release-Kandidaten und es müssten noch einige Korrekturen wegen der massiven Geschwindigkeits-Einbrüche vorgenommen werden. Bei früheren Kernel-Version sei es bisher nicht der Fall gewesen, dass solche Regressionen eine Woche überlebt haben wie es im Moment der Fall ist. Bei Apache-2.2-Anfragen auf einem Atom Z530 und Btrfs als Dateisystem habe sich die Performance fast halbiert. Den kompletten Bericht mit ausführlichen Benchmark-Tests finden Sie direkt bei Phoronoix.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten