Tunnelblick: OpenVPN-Client für Mac OS X

7 April 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Tunnelblick LogoZugriff auf interne Daten ist auch außerhalb des Büros sehr wichtig geworden. Diese will man aber so sicher als möglich abrufen. Daher erfreut sich VPN (Virtual Private Network) immer größerer Beliebheit. Immer mehr Administratoren setzen auf das kostenlose OpenVPN. Für Windows und Linux existieren recht komfortable OpenVPN-Clients. Auch für Mac OS X gibt es eine recht schmucke Einwahl-Software für OpenVPN-Verbindungen.

Tunnelblick InstallerSie können die Software bei code.google.com herunterladen. Die derzeit aktuelle Version ist Tunnelblick 3.0. Diese benötigt Mac OS X 10.4 (Tiger) oder höher. Für Panther (10.3) verweisen die Entwickler auf die Vorgänger-Ausgabe 2.0.1. Die Software gibt es für deutsche Sprache komplett übersetzt. Wie für Mac üblich laden Sie eine dmg-Datei herunter. Diese lässt sich bequem mittels Doppelklick öffnen und mit einem weiteren Doppelklick spielen Sie Tunnelblick ein. Das Programm fragt während der Installation nach Ihrem Passwort. Das ist nicht ungewöhnlich und so in Ordnung.

Die VPN-Einwahldaten liegen unter ~/Library/Application Support/Tunnelblick/Configurations (~ steht für das Home-Verzeichnis). Dort kommen die Daten hin, die Ihnen der VPN-Administrator zur Verfügung stellt. Die Software erkennt sowohl ovpn- als auch conf-Dateien als gültige Konfigurations-Dateien an. Beim Einsatz mehrerer VPN-Verbindungen erstellen Sie einfach Unterordner für jede Zertifikats-Konstellation. Tunnelblick interpretiert jeden Unterordner als separate Konfiguration.

Tunnelblick EinwahlDas Programm erstelle ein kleines Symbol in der oberen Mac-Leiste. Von hier aus können Sie nun mit einem linken Mausklick die VPN-Verbindungen schnell und komfortabel starten.

Tunnelblick DetailansichtWer genau wissen möchte, was die Software veranstaltet, kann die Detail-Ansicht aufrufen. Das ist in der Regel nicht notwendig, eignet sich aber hervorragend zur Fehlersuche, falls eine Verbindung fehlschlagen sollte.

Wollen Sie das Programm wieder entfernen, ziehen Sie ganz nach Mac-Art einfach die Applikation in den Mülleimer. Die Einstellungen speichert das Programm unter ~/Library/Preferences/com.openvpn.tunnelblick.plist. Sollten Sie Schattenkopien der Konfigurations-Dateien verwenden, finden Sie diese im Verzeichnis Library/Application Support Tunnelblick/Users/<benutzername>.

Tunnelblick macht es für Mac-Anwender extrem angenehm, VPN-Verbindungen zu starten. Der Applikation fehlt lediglich eine kleine Annehmlichkeit. Der GNOME-Netzwerk-Manager unter Linux erlaubt das Importieren von Konfigurationen. Solch eine Import-Funktion würde Tunnelblick perfekt machen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten