Apples Apotheke (Store) wieder mal mit völlig überzogenen Preisen

14 April 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)
Apple Store

Das sind Gewinnspannen - Hüte ab! (zum Vergrößern klicken)

Dass Apple nicht günstig ist, dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben. Die gerade erschienenen neuen MacBooks haben mich dann aber trotzdem neugierig gemacht und ich hab Apples Apotheke Online-Store besucht. Dort kann man sich recht komfortabel das Gerät seiner Wahl zusammenklicken. Mir ist aber die Laune recht schnell vergangen. Für einen nicht-glänzenden Bildschirm wollen die schlappe 135 Euro Aufpreis. Eine gleich große Festplatte, die mit 7200 anstatt 5400 Umdrehungen rotiert kostet 45 Euro mehr. Nimmt man die teueren Platten bei Amazon ist der Preisunterschied gerade mal 20 Euro. 2×4 GByte RAM statt 2×2 GByte würde sich mit schlappen 360 Euro realisieren lassen. 4-GByte-Riegel von Samsung kosten bei Amazon 100 Euro. Nichts für Ungut, Apple – aber ich habt nicht alle Steine auf der Schleuder (Zitat: Fred Feuerstein).

Amazon Preisvergleich Festplatten

Wo Apple 45 Euro will, würde es Ihnen Amazon für 20 Euro besorgen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten