1400 britische Breitband-Anschlüsse betroffen: Diebe stehlen drei Kilometer Kupferkabel

26 April 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

British Telecom LogoUngefähr 1400 Breitband-Anschlüsse der British Telecom in der Farningham-Gegend von Kent waren plötzlich vom Internet abgeschnitten – im wahrsten Sinne des Wortes. Dreiste Diebe haben in etwas drei Kilometer Kupfer-Kabel gestohlen. Techniker arbeiten bereits Tag und Nacht daran, das Problem zu beheben.

Ein Kunde drückte gegenüber der BBC seinen Unmut aus. Bereits im September 2009 gab es einen ähnlichen Zwischenfall. Kupferdiebstahl wurde in den letzten Jahren ein Problem, da der Preis für das Edelmetall extrem gestiegen ist. Wie man sich denken kann, sind kilometerlange Kabelstränge auch schlecht zu bewachen.

Sollte man dem Vorfall irgendetwas Gutes abgewinnen können ist es die Tatsache, dass die Telekommunikations-Firmen schneller auf Fiberglas-Kabel umrüsten können.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten