Dungeon Keeper lebt: Spielbares Demo von War for the Overworld!

26 Dezember 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

War for the Overworld Teaser 150x150Noch 8 Tage läuft die Kickstarter-Kampagne für War for the Overworld. Das Spiel ist im Prinzip eine Neuauflage von Dungeon Keeper. Die Entwickler setzen als Engine auf Unity und das Spiel wird für Linux, Mac OS X und Windows zur Verfügung stehen. 150.000 Englische Pfund will man sammeln und man ist fast am Ziel: Noch knapp 17.000 fehlen.

Die Kampagne wurde bisher wirklich sehr ordentlich geführt und man hat regelmäßig Updates ausgegeben. Für Weihnachten hat man sich nun noch eine Besonderheit einfallen lassen und ein spielbares Demo zur Verfügung gestellt. Also viel machen kann man in dieser Pre-Alpha noch nicht – aber man sieht, wo das Ganze hinführen wird – und das gefällt mir ausgesprochen gut. Ein Helligkeitsregler würde dem Demo noch gut tun, weil es alles schon sehr düster ist – aber egal, ist nur ein kleiner Vorgeschmack. Erwarte auch keine Wunder oder eine wirklich spielbare Mission – es ist wirklich nur ein Appetit-Häppchen.

War for the Overworld: Spielbares Demo

War for the Overworld: Spielbares Demo

Du kannst schon ein wenig graben, einen neuen Imp erschaffen und Dich ein bisschen in dem vorgefertigten Dungeon umsehen. Die Demo-Version ist nicht auf Kickstarter-Backer beschränkt. Einfach https://wftogame.com/demo besuchen und herunterladen. In der Linux-Version habe ich nach dem Auspacken des Archivs die Binärdatei noch ausführbar gemacht (chmod +x wfto.x86_64) und dann einfach gestartet: ./wfto.x86_64.

War for the Overworld: Spielbares Demo

War for the Overworld: Spielbares Demo

In der Zwischenzeit hat man auch prominenten Unterstützung bekommen. Der Erschaffer von Dungeon Keeper, Peter Molyneux, hat sich für das Projekt ausgesprochen. Dungeon Keeper müsse einfach neu aufgelegt werden und er habe die Leute von War for the Overworld getroffen. Diese hätten so viel Dungeon Keeper gespielt und bringen so viel Enthusiasmus mit, dass Molyneux festes Vertrauen in das Team hat. Die Entwickler des Nachfolgers wüssten auch um die Fehler von Dungeon Keeper I und II und wollen das Spiel nicht nur moderner, sondern auch besser machen.

Wer Dungeon Keeper geliebt hat, muss hier einfach zuschlagen. Ich hoffe, das Ziel wird erreicht und freue mich jetzt schon total auf das Endprodukt. Nativ unter Linux meinen eigenes Verlies zu verwalten, richtig böse sein und den miesen guten Helden aus der Oberwelt den Hintern versohlen – ja, das wäre es … ;)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren

Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten