Nervig aber nicht schrecklich: Linux-Kernel 3.4-rc5

30 April 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Tux Logo 150x150Mit einem Tag Verspätung hat Linus Torvalds einen fünften RC des Linux-Kernel 3.4 ausgegeben. Grund für die Verzögerung waren laut eigener Aussage einig Extra-Tests. Genau wie bei rc4 sind einige Änderungen am Freitag eingetrudelt.

Die von Torvalds gewünschte Ruhe ist aber nicht eingekehrt. In rc5 gab es zirka 50 Prozent mehr Commits als das beim Vorgänger der Fall war. Es sei zwar nichts Furcht-einflößendes dabei, aber der Umstand nerve etwas.

Ansonsten betreffen die Änderungen 50 Prozent Treiber, 20 Prozent Architektur, 15 Prozent Dateisysteme (hauptsächlich btrfs und nfs), 5 Prozent Netzwerk und sonstiges. Der Quellcode zu Kernel 3.4-rc5 steht wie üblich auf kernel.org zur Verfügung.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren

Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten