Wine 1.5.0 leitet neuen Entwicklungszyklus ein

17 März 2012 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Wine LogoVor zwei Wochen wurde die finale Version von Wine 1.4 veröffentlicht, auf die auch CrossOver XI basiert und die seitdem auch für PlayOnLinux verfügbar ist. Das ist natürlich nicht das Ende der Fahnenstange und Wine 1.5.0 leitet den Entwicklungs-Zyklus Richtung Wine 1.6 ein.

Seit Januar 2012 war der Wine-Code wegen der Vorbereitungen auf die finale Version eingefroren und es gab insgesamt 6 Release-Kandidaten für Wine 1.4. Nun ist der Code wieder offen und man richtet die Augen gen Wine 1.6.

Zum ersten Schwung der Änderungen gehören eine neue Version der Gecko Engine. Ebenso wird die Benutzung des Müll-Ordners unter Mac OS X teilweise unterstützt. Unterstütung gibt es auch für Gradienten in GdiPlus und diverse Verbesserung bei MSXML. Des Weiteren haben die Entwickler diverse Fehler ausgebessert.

Die Entwickler haben laut Changelog insgesamt 80 Fehler ausgebessert. Dazu gehören zum Beispiel Abstürze beim Versuch, Skype 5.3 oder Google Earth 5.1 zu installieren. Für diverse Spiele, wie zum Beispiel Oblivion, Starcraft 2, Far Cry und Sims 3 wurden ebenfalls Fixes eingepflegt. Warcraft III: The Frozen Throne soll beim Beitritt eines DotA-Spiels nicht mehr abstürzen.

Den Quellcode gibt es wie üblich unter ibiblio.org und sourceforge.net. Binärpakete für unter anderem Ubuntu, Debian, Fedora, Red Hat, CentOS, openSUSE, Mandriva, Slackware, FreeBSD und PC-BSD gibt es im Download-Bereich der Projekseite. Die Dokumentation findest Du hier.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren

Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Wine 1.5.0 leitet neuen Entwicklungszyklus ein”

  1. I-Catch sagt:

    hmm hab mal ne frage, wieso sollte man skype über wine installieren wenn es auch ne linux version davon gibt?

    mfg

    • jdo sagt:

      Proof of Concept? Die Windows-Version kann mehr? Skype gehört nun Microsoft und man weiß nie, wie lange es noch eine Linux-Version gibt? ...

  2. Jeanny sagt:

    Und wieso sollte man sich freiwillig ein Spionage Werkzeug wie Skype auf dem PC installieren? Gibt doch auch andere Alternativen. zb. Twinkle.

Antworten