Offizielle Wikipedia-App im Android-Market – nur der Mehrwert fehlt

22 Januar 2012 9 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Wikipedia App 150x150Da hat Wikipedia vor wenigen Tagen eine offizielle App im Android-Market veröffentlicht. Nachdem ich nun ein bisschen damit gespielt habe, muss ich ganz ehrlich sagen, dass mich die App nicht sehr vom Hocker reißt. Sagen wir mal so: Ich kann überhaupt keinen Mehrwert gegenüber der mobilen Browser-Version von Wikipedia sehen.

Es fängt schon damit an, dass ich den Text nicht zoomen kann. Das geht im Browser. Auf einem kleinen Telefon gleicht das Lesen von Artikeln mehr einer Augenarzt-Untersuchung, als dass man Spaß hätte in der App zu lesen.

Auf dem ASUS Transformer ist das Scrollen von Artikeln ein absolutes Grausen. Manchmal schwarzes Blinken, teilweise ganz schön ruckelig und Grafikfehler, die sich erst nach einer viertel bis halben Sekunde wieder richtig rücken.

Wikipedia ist keine Hinterhof-Klitsche im Web, sondern eine der bedeutensten Seiten. So eine App den Anwendern vorzuwerfen ist einfach unter Niveau. Das Ding benutzt sich wie eine frühe Beta-Version. So gerne ich das Projekt Wikipedia mag und respektiere – die App ist stümperhafter Schrott – sorry. Da hätte ich mir wesentlich mehr erwartet.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren

Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

9 Kommentare zu “Offizielle Wikipedia-App im Android-Market – nur der Mehrwert fehlt”

  1. Funatiker sagt:

    Die Wapedia-App ist wenigstens auf Mobiltelefonen ganz nett zu benutzen.

  2. Shaddar sagt:

    Also ich finde den Artikel sehr einseitig. Zuerst einmal finde ich nicht, dass eine App unbedingt einen Mehrwert darstellen muss im Vergleich zu der Webseite, sie ermöglicht in erster Linie einen schnelleren Zugriff. Aber davon abgesehen hat sie doch einige nützliche Pluspunkte wie das Suchen in der Nähe oder das Speichern der Seite um sie später aufrufen zu können. Das man nicht zoomen kann stört mich nicht, ich finde die Schrift ausreichend groß auf meinem Galaxy Ace, zumal man die Schriftgröße in den Einstellungen ändern kann. Über Grafikfehler weiß ich nichts zu berichten, allerdings kommt mir die App teilweise recht träge vor.

    • jdo sagt:

      Also eine Seite kann ich auch im Browser speichern.

      Auf dem HTC hab ich auch kein Ruckeln und keine Grafikfehler. Das ist verwunderlich, weil das Tablet die schnellere Hardware hat. Statt Google Maps hätte man auch ruhig eine freie Option wählen können, das fällt mir jetzt erst auf :)

      Vielleicht hab ich mich nicht ganz richtig ausgedrückt: Ob die App nun einen Mehrwert hat oder nicht, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Ich geb Dir Recht, dass dieser Punkt aus meiner Sicht geschrieben ist. Aber die wirklich schlampige Umsetzung hätte ich von Wikipedia nicht erwartet. Irgendwie haben die auch einen Ruf zu wahren, oder nicht?

  3. enolive sagt:

    in erster Linie begrenzt die App das Downloadvolumen -- aber recht haste schon, ich hätte auch mehr erwartet *g*

  4. Markus sagt:

    Die mobile Seite ist ja wirklich vorbildlich. Da kann die App ruhig mittelmäßig sein.

  5. pirad sagt:

    Ich bin sehr zufrieden mit der Wikipedia app. Hab vorher die Wapedia app benutzt, weil ich recht oft etwas bei wikipedia nachschlage und das dann ungern im Browser mache. Es ist eine erste Version und ich gehe davon aus, dass sie weiter entwickelt wird.

  6. sojusnik sagt:

    Nutze diese App: https://market.android.com/details?id=com.rharjanto.wikimobile

    Schnell, ohne Werbung, Bookmarks

    Einfach toll!

  7. root sagt:

    Es gibt einfach Leute die sind unglaublich perfekt. Oder unzufrieden?

    Die App bietet das was man benötigt um all die freien Informationen auf Wikipedia zu durchstöbern, gratis und ohne Werbung. Es ist schade das man nicht einfach die tolle Arbeit des Wikipedia Teams würdigen kann. Auch die Bewertung im Market deckt sich nicht mit deinem Blogpost.

    • jdo sagt:

      Du hast mich missverstanden. Ich würdige und respektiere die Arbeit des Wikipedia-Teams sehr. Was mich an dieser App stört ist, dass sie einfach nicht oder wirklich mangelhaft funktioniert. Auf dem Tablet ist sie total unbrauchbar, weil sie ruckelt, schwarzes Blinken erzeugt und auf dem HTC bei voller Schriftgröße durch die mangelende Zoom-Funktion die Seiten nicht einmal im Vollbild anzeigt.

      Ich sage, dass man die App lieber ein wenig länger hätte entwickeln sollen und dann auf den Markt bringen. Würde Microsoft Software in dieser Qualität herausbringen (ok, tun sie oft genug :) ), würde jeder Sturm laufen. Macht es Apple oder Wikipedia, bejubelt es die Fangemeinde.

      Um die Schriftgröße zu verändern brauche ich 5 "Klicks", bis ich wieder bei den Artikeln bin. Warum keine normale Zoom-Funktion? Dafür sind die Touchscreens ausgelegt. Gerade ist mir aufgefallen, dass sich der Artikel des Tages auch nicht ändert.

      Noch Mal: Wikipedia ist toll! Diese App ist im derzeitigen Zustand Schrott.

Antworten