Ubuntu trifft Enlightenment: Bodhi Linux 1.3.0

24 Dezember 2011 6 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Bodhi Linux Logo 150x150Zu Weihnachten noch etwas Glitter auf dem Bildschirm gefällig? Na dann viel Spaß mit Bodhi Linux 1.3.0. Diese Linux-Distribution basiert auf Ubuntu und bringt Enlightenment als Desktop-Umgebung mit sich. Auch wenn sich laut eigener Aussage am Gewand wenig geändert hat, gibt es doch viele kleine Änderungen und Verbesserungen.

Am sichtbarsten ist das neue itask-Module, das in drei der Bodhi-Profile eingebaut ist. Es ist wesentlich flexibler als das alte Taskbar-Modul. Ebenso wurde am Installer gefeilt und die Dokumentation aktualisiert. In Sachen Software wurde Enlightenment auf den neuesten SVN-Stand gerbacht und der leichtgewichtige Browser Midori ist als Ausgabe 0.4.2 an Bord. Klingt spannend – sehen wir mal unter die Haube.

Bodhi Linux 1.3.0

Ubuntu trifft Enlightenment ...

12 Fotos

Das ISO-Abbild ist eine Live-Version. Vor Benutzung des Betriebssystems wirst Du während des Startvorgangs gebeten, eines der sieben vorhandenen Profile und ein entsprechendens Theme, von denen auch sieben verfügbar sind, auszuwählen. Desktop, Laptop/Netbook und Tablet dürften dabei selbsterklärend sein. Auch die anderen Namen sind nicht so schwer zu erraten.

Bodhi Linux 1.3.0 Theme Sunshine

Theme Sunshine

An Software ist zunächst wenig enthalten. Das ist auch nicht verwunderlich, das das ISO-Abbild gerade mal 374 MByte groß ist. Da Bodhi Linux 1.3.0 aber auf Ubuntu 10.04.3 LTS “Lucid Lynx” basiert, hast Du via Synaptic natürlich Zugriff auf hunderte weitere Pakete. Als Kernel bringt diese Distribution Version 3.0.0 mit sich. Persönlich mag ich es, wenn Distributionen nicht so überfrachtet kommen und ich kann dann nachinstallieren, anstatt ausmisten zu müssen.

Wer mit Enlightenment spielen, oder einfach eine schnelle und schicke Distribution für das Netbook haben möchte, ist mit Bodhi sicher gut bedient. Allerdings sollte man Englisch können, weil das ganze Live-System nur in dieser Sprache verfügbar ist. Der Installer spricht dann aber auch Deutsch. Wer schon einmal Ubuntu installiert hat, dem wird der Installer sowieso sehr bekannt vorkommen. Nach der Installation ist allerdings wieder alles Englisch und auch ein manuelles Umstellen der Sprache lässt das System nicht Deutsch sprechen. Mich persönlich stört es nicht, wollte es aber erwähnt haben.

Ein ISO-Abbild gibt es im Download-Bereich der Projektseite: bodhi_1.3.0.iso (374 MByte, torrent)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren

Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

6 Kommentare zu “Ubuntu trifft Enlightenment: Bodhi Linux 1.3.0”

  1. tomgobo sagt:

    Hallo,
    gibt es eine einfache Möglichkeit, das deutsche Tastatur-Layout einzustellen?
    Ich habe es leider nicht hinbekommen. Unter Ubuntu und Co. ist es problemlos möglich.

    Danke!

    • jdo sagt:

      Ja, über Settings->All->System->Language Support und da der zweite Reiter Text. Deutsch (Deutschland) auswählen und Apply System-Wide klicken. Som ging es zumindest bei mir.

  2. Marcus sagt:

    Es gibt ein deutsches language Paket. Wenn das installiert wird ist Bodhi auch deutsch!

    Viele Grüße

    _Marcus

  3. tomgobo sagt:

    Danke für die rasche Antwort.
    Das System ist jetzt überwiegend deutsch, nur bleibt es bei der
    amerikanischen Tastatur.
    Vielleicht liegt es daran, dass ich Bodhi nicht installiert habe,
    sondern vom USB-Stick nutze.

    • Marcus sagt:

      Mein Sohn (9) hat Bodhi auf seinem Rechner. Er hat defintiv die deutsche Tastatur. Ich weiß aber nicht mehr, wie genau ich das gemacht habe. Kann aber keine große Sache gewesen sein, sonst wüßt ich es noch ;-)
      Ich würde sogar tippen, daß diese Einstellung in E17 selbst zu machen war...

      Frohe Weihanechten

      -Marcus

Antworten